GR-Sitzung am 29.11.2016, ausgewählte Themen: Gebühren Kinderbetreuung / Luftrettungsstaffel in OP / neuer Kinderspielplatz / Umfahrung

GR-querEinige Punkte aus der November – Sitzung:

  • Bekanntgabe aus der nichtöffentlichen Sitzung: Die Tagesordnungspunkte, die die Hortgebühren und eine Grundsatzentscheidung pro/contra einkommensabhängige Kindertagesstätten-Gebühren betrafen, wurden von der Tagesordnung genommen, da vor einer Entscheidung  Absprachen mit dem neuen Elternbeirat erfolgen müssen. Das betrifft alle Kindertagesstätten der Gemeinde (Kindergärten, Krippe, Hort)
  • Verlegung der Lufrettungsstaffel Bayern e. V. (link hier) zum Sonderflughafen Oberpfaffenhofen.
    Die Luftrettungsstaffeln  unterstützen ehrenamtlich den Katastrophenschutz, die Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste durch Beobachtungen aus der Luft (z.B. Waldbrände).  Sie sind in Oberbayern bei 7 Luftsportvereinen angesiedelt. Nach der Schließung des Fliegerhorstes FFB wird ab März 2017 die Luftsportgruppe im DLR, Oberpfaffenhofen e.V. die Aufgabe übernehmen, einen neuen Beobachtungs-Stützpunkt aufzubauen. Die Piloten des Vereins nehmen auf ihren normalen Übungs- und Freizeitflügen mit kleinen Maschinen die ausgebildeten Luftbeobachter mit an Bord. So wird es keine oder eine sehr geringe Zunahme der Verkehrsbewegungen am Sonderflughafen geben, auch keine Hubschrauberflüge.
    Die Betriebszeiten und Limitierungen der Flugbewegungen auf dem Sonderflughafen bleiben unverändert.
  • Ein Kinderspielplatz im Gebiet des Bebauungsplanes “Oberpfaffenhofen-Nord” (Neubaugebiet östlich der neuen Kirche): Gesamtkosten von knapp 90.000 €. Die Fertigstellung soll im Frühjahr 2017 erfolgen.
  • Umfahrung: Erfreulich schnell wurden 2 Tage nach der Eröffnung der Umfahrung die provisorischen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung der Hauptstraße umgesetzt. Ein ganz wichtiges Element ist dabei die Querungshilfe auf Höhe der Kreuzung mit der Grünsinker Straße. Die Möglichkeit, über Grünsink zum Golfplatz und zur Autobahn zu fahren, ist auch bereits beendet: die Straße wurde gesperrt und steht nun Fußgängern, Radfahrern und der Landwirtschaft zur Verfügung.
    Die Gemeinde übernimmt die Kosten für die blauen Reflektoren, die entlang der Umfahrung zur Vermeidung von Wildwechsel und damit verbundenen Unfällen installiert wurden.

 

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.