GR-Sitzung am 10. 5. 2016, ausgewählte Themen: Bushaltestelle Hochstadt / Waldkindergarten Hochstadt / Entwidmung der Haupt- und der Grünsinker Straße / Schließung Grünsinker Straße / Planung Umbau Hauptstraße / Zuschüsse an den BN und das FSF

Bericht von Helmut Böhm:

 

TOP 13: Hochstadt: Sanierung Tagwasserkanal und Gehwegerweiterung:

  • Im Zusammenhang mit der Sanierung des Tagwasserkanals in der Dorfstraße in Hochstadt wird auf der nördlichen Straßenseite gegenüber des Horts der Gehweg deutlich verbreitert, um den Schulkindern eine angemessene Nutzung der dort befindlichen Bushaltestelle zu ermöglichen: der Gehweg wird im Bereich der Haltestelle zwischen 2,80 und 3 Meter breit werden. Die Haltestelle wird mit einem “Kasseler Hochbord” gebaut, das den barrierefreien Zugang zum Bus ermöglichen soll, für Sehbehinderte wird der Einstiegsbereich des Busses entsprechend gekennzeichnet.

TOP 14: Hochstadt: Flächennutzungsplan Waldkindergarten

  • Nordöstlich des Freizeitheimes Hochstadt wird am Waldrand ein Waldkindergarten eingerichtet. Um die Aufstellung von 2 Bauwägen (Aufenthaltsraum und Unterbringung von Spielzeug und Zubehör) zu ermöglichen, wird der Flächennutzungsplan entsprechend angepasst.

TOP 16: Rückgabe der Haupt- und der Grünsinker Straße, Entwidmung nach Fertigstellung der Umfahrung

  • Nach Eröffnung der Umfahrung sollen die Hauptstraße und die Grünsinker Straße zu Gemeindestraßen werden. Die Gemeinde hat das Recht, die Straßen in saniertem Zustand zurück zu erhalten. Im Gemeinderat besteht die Tendenz, auf die Sanierung zu verzichten und dafür vom Staatlichen Straßenbauamt lieber die errechneten Sanierungskosten zu erhalten. Es wäre ja auch unsinnig, die Straßen sanieren zu lassen und sie dann zum Teil wieder umzubauen. Die erhaltenen Gelder könnten dann z. B. für den Rückbau der Hauptstraße investiert werden. Eine endgültige Entscheidung über die Art der Rückgabe soll nach gemeinsamer Begehung – Gemeinde mit Fachmann/frau und Straßenbauaumt – im Sommer gefällt werden.

TOP 17: Nach der Rückstufung der Grünsinker Straße:

  • Nach Eröffnung der Umfahrung wird die Straße zwischen Grünsink und Schluifeld gesperrt und zu einem Feld- und Waldweg zurückgebaut. Für den Fahrradverkehr wird ein asphaltierter Streifen belassen, auch hier erfolgt vor Umbau noch eine Begehung unter Einbezug aktiver Fahrradfahrer_innen. Zur Vermeidung von Schleichverkehr wird nahe der Umfahrung eine elektrische Schranke installiert, an einer Stelle, die nicht umfahren werden kann. Die Stromversorgung der Schranke soll von Grünsink aus erfolgen. Eine solare Stromversorgung ist laut Bürgermeister wegen der Gefahr, dass die Schranke im Winter ausfallen könnte, nicht sinnvoll.

TOP 18: Planung des Rückbaus der Hauptstraße, Gründung eines örtlichen “außerparlamentarischen” Arbeitskreises

  • Diesbezüglicher Artikel ist hier im Anschluss zu lesen. Oder direkt hier klicken.

TOP 23 und 24: Zuschüsse zum BN und zum Fünf-Seen-Filmfestival

  • Der Bund Naturschutz erhält den beantragten Zuschuss von 2500.- Euro für die Biotoppflege und Umweltbildungsmaßnahmen.
  • Wie bisher wird auch das Fünf-Seen-Filmfestival bezuschusst, die Gemeinde lobt auch dieses Jahr wieder einen Preis von 500 Euro für den besten Kurzfilm aus.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Verwandte Artikel